Die aktuellen Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Die vierte Corona-Welle schlägt derzeit mit voller Wucht im Landkreis Freising ein.

Auch wenn die Region mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 373,8 (Stand Donnerstag) deutlich besser dasteht als zum Beispiel die Nachbarkreise Landshut (675,0), Erding (486,7) oder Kelheim (484,6), schlägt Landrat Helmut Petz Alarm: "Wir haben die Grenzen auf der Intensivstation des Klinikums Freising und bei der Kontaktverfolgung erreicht. Darum haben wir Amtshilfe bei der Bundeswehr beantragt."