Chamerau Zwei Vereine veranstalten Wurstball mit Musik

Hoch her ging es früher bei den Wurstbällen. Foto: Schropp

Sollte ein Nichtoberpfälzer zufällig in einer Oberpfälzer Zeitung eine Einladung zu einem Wurstball lesen, dann würde sie Fragen aufwerfen: Was bitteschön hat so ein Metzgereiprodukt mit einem Ball zu tun? Ist das ein Wettbewerb der Metzgerinnung um die beste Wurst?

Muss man in dem Wirtshaus Wurst essen? Der Oberpfälzer weiß, was gemeint ist, aber schon in Niederbayern kann sich unter einem "Wurschtball" niemand was vorstellen.

Der sogenannte Wurstball wird meist an einem verlängerten Wochenende abgehalten. Wo früher nur Würste - deshalb die Bezeichnung "Wurstball" - in allen Varianten auf dem Speiseplan standen, ist es heute eine reichhaltige Auswahl an Schmankerln.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading