Cham Medaillen für Erfinder von Chamer Gymnasium

Die Fraunhofer-Erfinder durften sich über sieben Medaillen freuen. Foto: Robert Wagenbrenner

Elf Fraunhofer-Erfinder haben sieben innovative Projekte auf der iENA 2019 präsentiert, der internationalen Fachmesse "Ideen - Erfindungen - Neuheiten" in Nürnberg.

Fachbesucher und die interessierte Öffentlichkeit konnten sich am Messestand der Nussknacker, der auch heuer wieder von der Fraunhofer Gesellschaft (FHG) mit Sitz in München gesponsert wurde, von dem Einfallsreichtum und der Kreativität der jungen MINT-Talente überzeugen.

Martin Weinfurtner, der mit seinem Bergschubkarren schon im Februar Regionalsieger im Fachgebiet Arbeitswelt geworden war, konnte erneut die Jury vom Nutzen seiner Erfindung überzeugen und wurde mit einer Goldmedaille geehrt.

Zusätzlich wurde seine Erfindung von der polnischen Delegation auf der iENA mit einer Anerkennungsurkunde gewürdigt. Eine weitere Goldmedaille erhielten Alexander und Julian Weß, die das bekannte Spiel "4-Gewinnt" durch mehrere drehbare Ebenen auf drei Dimensionen erweitert hatten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading