Burglengenfeld Plötzlich war gewaltig Feuer unterm Dach

Feuerwehreinsatz in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Burglengenfeld. Dort stand der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Flammen. Foto: vifogra

Bis nach Mitternacht hielt ein Brand in einem Einfamilienhaus in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die örtlichen Feuerwehren in Burglengenfeld (Kreis Schwandorf) auf Trab. Der entstandene Schaden ist enorm.

Nach Angaben der Polizei ging der Notruf bei der Integrierten Leitstelle (ILS) gegen 20.15 Uhr ein. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dachstuhl des Einfamilienhauses. Keiner der Bewohner wurde dabei verletzt. Etwa fünf Stunden dauerte der Einsatz für die hiesigen Feuerwehren, ehe der Brand gelöscht war. Der Sachschaden fällt ersten Schätzungen zufolge enorm aus. "Der Schaden dürfte sich auf ungefähr 200.000 Euro belaufen", berichtet eine Polizeisprecherin gegenüber idowa. 

Am heutigen Freitag soll durch Experten der Kripo Regensburg eine Brandortbegehung erfolgen, um die genaue Brandursache ermitteln zu können. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading