Brennberg Aufwendige Kulissen fordern Bühnenbauer - Preise ausgelobt

Nicht nur die vielen Schauspieler werden bei der Inszenierung des "Sommernachtstraums" durch Georg Blüml gefordert, sondern auch die Bühnenbauer, die ganze Landschaften entstehen lassen sollen. Foto: Fink

Die Tagesordnung des Kulturausschusses war umfangreich. Dabei wurde der "Sommernachtstraum" organisatorisch aufgearbeitet, ebenso das Burgfest.

Im August will der Kulturausschuss wieder ein Open-Air-Kino veranstalten und fasste dafür den 21. August ins Auge. Zudem wurden die Preise für den Fotowettbewerb zum Thema "Biodiversität" ausgelobt.

Ganz schön gefordert werden die Bühnenbauer beim diesjährigen Freilichtspiel beim Burgsommer 2020 sein. Robert Böck erzählte, dass man ganze Landschaften erstellen soll, wobei sich die Frage nach ökologischen Material oder einem auf Kunstharzbasis stelle. Günstig solle es sein, zumal man weder das Gelände nach den Aufführungen ganz räumen noch das Burggelände ganz verschließen könne. Mittels Videokameras und Bauzäunen will man sich vor Vandalismus schützen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading