Brandgefahr im Motorraum VW, Audi, Škoda und Seat rufen 40.000 Autos zurück

Mehr als 40.000 Fahrzeuge sind von der Rückrufaktion betroffen. (Symbolbild) Foto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Nach Angaben des ADAC rufen VW, Audi, Škoda und Seat wegen möglicher Brandgefahr im Motorraum mehr als 40.000 Fahrzeuge zurück.

Folgende Modelle der Baujahre 2020 bis 2022 seien betroffen:

  • VW Golf
  • Passat,
  • Tiguan,
  • T-Roc und Arteon,
  • Audi Q3 und TT,
  • Cupra Ateca,
  • Formentor und Leon
  • Seat Tarraco

Auch der Skoda Octavia, Superb und Kodiaq sind laut Kraftfahrbundesamt von der Aktion betroffen - vermutlich nur die Modelle, die Anfang Februar 2022 produziert wurden. Es gebe jedoch noch keine Datenbank-Listung. 

Sollte die Motor-Designabdeckung nicht genügend befestigt sein, so könne es zu einer Berührung mit heißen Teilen und dann zum Brand kommen. Bislang gebe es bereits 16 Schadensfällen.

Der Automobil-Club weist darauf hin, dass Besitzer dieser Modelle in einer Werkstatt das alte Bauteil entfernen und in einem zweiten Schritt eine stabilere Abdeckung montieren lassen müssen. Dieses Ersatzteil sei jedoch noch nicht verfügbar. Die Werkstattbesuche seien kostenlos.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading