Brand in Postau Identität und Todesursache des Opfers noch unklar

Vergangene Woche hat es im Schloss Oberköllnbach gebrannt. Die Identität und Todesursache der geborgenen Person sind nach wie vor unklar. Foto: Sonja Kirchensteiner

Am Freitagmittag hatte ein Brand in der Schlossanlage Hofberg im Ortsteil Oberköllnbach (Gemeinde Postau) ein Großaufgebot nach sich gezogen. Die Einsatzkräfte holten eine tote Person aus dem verrauchten Gebäude. Die Staatsanwaltschaft Landshut und die Kriminalpolizei Landshut haben die Ermittlungen aufgenommen.

Nähere Angaben zum Opfer – sowohl zur Identität als auch zur Todesursache – wollte das Polizeipräsidium Niederbayern, das für die Presseauskünfte in dem Fall zuständig ist, auch am Montag noch nicht herausgeben. Erst soll die Obduktion der Leiche abgewartet werden, hieß es vom Pressesprecher. Er bestätigte lediglich, dass in dem Gebäude eine Person gelebt haben soll.

Erste Schätzungen gibt es inzwischen zum Brandschaden, der vorerst auf 300.000 Euro beziffert wird. Allerdings sei noch unklar, ob die Summe noch steigt, weil eventuell denkmalschutzrechtliche Belange mit zum Tragen kommen, heißt es vom Präsidium. Ein Gutachter werde die Brandstelle im Laufe der Woche untersuchen.

Sobald Ergebnisse der Obduktion vorliegen, will die Polizei ein Update zu dem Fall geben. Was die Brandursache angehe, stehe man ebenso noch am Anfang der Untersuchungen, sich dazu zu äußern wären aktuell nur Vermutungen, so die Polizei.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading