Still und unscheinbar steht es an der äußeren Thalbacher Straße: das frisch renovierte Marterl, das an Paul Faltermeier erinnert, der am 18. Juni 1922 ermordet wurde. Aus diesem Anlass hatte der Moosburger Heimatverein zu einer Gedenkfeier eingeladen, die Samstagnachmittag stattfand.