Bilanz der Polizei Kaum Gewitter-Einsätze in Niederbayern

Blitze entladen sich während eines Gewitters. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Nach den Unwettern am Montagabend zieht die niederbayerische Polizei Bilanz.

Dem Polizeipräsidium Niederbayern zufolge kam es in der Region am Montag während der Gewitter zu keinen schwereren Einsätzen. Aufgrund zum Teil starker Regenfälle und Winböen, die überwiegend den Raum Landshut und den Landkreis Rottal-Inn betrafen, ist es ab etwa 17 Uhr überwiegend wegen umgestürzter Bäume zu Verkehrsbeeinträchtigen gekommen. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Auf Straßen und Wegen in Waldgebieten können laut Polizei aber noch Äste liegen, daher rät das Präsidium zur Vorsicht bei Autofahrten.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading