Beschluss in Attenhofen FC bekommt Zuschuss für Flutlichtanlage

Rinnen gesetzt (links im Bild) hat die Baufirma an den Einfahrten, um zu verhindern, dass Wasser auf den Gehweg (rechts in Vorbereitung) läuft. Foto: Ellen Kellerer

"Wir haben das veranlasst, also müssen wir auch die Kosten tragen", stellte dritter Bürgermeister Konstantin Bauer auf der jüngsten Sitzung des Gemeiderates Attenhofen lapidar fest - einstimmig verabschiedet wurde die Kostenmehrung von rund 9.000 Euro für den Einbau einer Regenwasserrinne in der Spitzauer Straße in Walkertshofen, bei der sich Bürgermeister Franz Stiglmaier insgesamt aber alles andere als zufrieden mit dem Fortgang des Ausbaus zeigte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading