Die Zahl fünf ist für den SSV Jahn Regensburg eigentlich eine gute, wenn es um ein Auswärtsspiel beim Hamburger SV geht. Zu gerne erinnert man sich in der Oberpfalz noch an den historischen 5:0-Auswärtserfolg im Volksparkstadion im September 2018. Am Sonntagnachmittag war der Jahn wieder im Volksparkstadion zu Gast und wieder stand die Zahl fünf im Fokus - dieses Mal aber nicht im positiven Sinne für die Regensburger. Denn insgesamt fünfmal meldete sich der Video-Assistent zu Wort - und korrigierte oder bestätigte in den meisten Fällen eine Entscheidung zum Nachteil des Jahn. So stand am Ende eine 1:3-Niederlage, die nach dem Spielverlauf aber auch verdient war.