Bayernliga Süd Vilzing holt Punkt in Kirchanschöring - Schützenhilfe für Hankofen?

Jonas Gmeinwieser war doppelt erfolgreich für die DJK Vilzing. Foto: Fabian Roßmann

Die DJK Vilzing hat in einem unterhaltsamen Spiel 2:2 in Kirchanschöring gespielt. Am letzten Spieltag könnte man der SpVgg Hankofen beim Unternehmen Klassenerhalt helfen.

Es war ein Spiel, wie es sie oft am Ende einer Saison gibt. Wenn zwei Teams aufeinander treffen, für die es tabellarisch um nichts mehr geht, dann kommen manchmal unterhaltsame Partien dabei heraus. So war es auch am Samstag, als mit der DJK Vilzing und dem SV Kirchanschöring zwei Teams aus dem Tabellenmittelfeld der Bayernliga Süd aufeinander trafen. 2:2 stand es am Ende.

"Es war ein Spiel mit offenem Visier", sagte Vilzings Trainer Christian Stadler. Seine Mannschaft habe unheimlich viele Chancen gehabt, nur die Verwertung dieser sei nicht optimal gewesen. Dennoch gingen die Huthgartenkicker zweimal durch Jonas Gmeinwieser in Führung. Doch die Hausherren schafften jeweils den Ausgleich, wobei das 2:2 erst in der Schlussphase fiel. "Die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen", fasste Stadler zusammen.

Am letzten Spieltag geht es für die DJK nun zu Hause gegen den FC Sonthofen. Für den Gegner geht es noch um den Klassenerhalt. Mit einem Erfolg könnte Vilzing dem Ostbayern-Konkurrenten SpVgg Hankofen Schützenhilfe leisten, damit dieser doch noch den direkten Klassenerhalt schafft. "Wir wollen ohnehin jedes Spiel gewinnen. Es ist auch wichtig, dass man alles zeigt und für einen fairen Wettbewerb sorgt. Wenn wir mit einem Sieg Hankofen helfen könnten, wäre es umso schöner", sagte Stadler.

Die Höhepunkte aus dem Amateurfußball in Ostbayern sehen Sie in "BAYdfüßig - Fußball von nebenan", der Highlight-Show von idowa in Zusammenarbeit mit sporttotal.tv.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading