Straubing Söder eröffnet Agnes-Bernauer-Festspiele

Darsteller spielen während der Probe der Agnes-Bernauer-Festspiele im Hof des Herzogsschlosses. Foto: Armin Weigel/Archivbild Foto: dpa

Mit einer Neuinszenierung beginnen die Agnes-Bernauer-Festspiele.

Heute findet die Premiere des Freilichtspiels um die mittelalterliche Liebesgeschichte zwischen dem Herzogssohn Albrecht II. und der nicht standesgemäßen Baderstochter statt. Eröffnet werden die Festspiele von Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der zugleich Schirmherr ist.

Kulisse für die Aufführung ist der Innenhof des Herzogsschlosses, auf der Bühne steht das Ensemble des Festspielvereins. Regie führt erstmals Andreas Wiedermann, geschrieben hat das Stück der ehemalige "Stern"-Korrespondent Teja Fiedler.

Fast 600 Jahre alt ist die Geschichte um die Augsburgerin Agnes Bernauer, die für ihre Beziehung zum Wittelsbacher-Spross zum Tode verurteilt und in der Donau bei Straubing ertränkt wurde. Die Festspiele fanden 1935 zum ersten Mal statt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading