Therme Erding Hotelkeller vollgelaufen: Rund 400 Gäste umgebucht

Die Fassade eines Hotels. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild/dpa

Wegen eines vollgelaufenen Kellers hat das Hotel der Therme Erding nach starken Regenfällen am Montag rund 400 Gäste in anderen Betrieben unterbringen müssen. "Das Hotel ist ohne Strom und deshalb heute geschlossen", sagte ein Sprecher des Unternehmens. Die Gäste würden in Partnerbetrieben untergebracht. Wann der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, war zunächst unklar.

Auch auf die Thermenanlage, an die das Hotel angeschlossen ist, hatte das Unwetter Auswirkungen: Der Stromausfall durch den vollgelaufenen Keller führte nach Angaben des Sprechers dazu, dass das Wellenbad nicht mehr funktionierte. Alle anderen Bereiche des Betriebs seien aber weiter für Besucher geöffnet.

Nach Starkregen waren am Montagmorgen im nördlichen Oberbayern zahlreiche Keller vollgelaufen und Straßen überschwemmt worden. Betroffen waren vor allem die Landkreise Freising, Erding und Pfaffenhofen an der Ilm.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading