Neustadt an der Waldnaab Altenheim wegen Brand in Aufzugsmotor evakuiert

Wegen eines Brands im Motor eines Fahrstuhls musste in Neustadt an der Waldnaab ein Altenheim evakuiert werden. Alle 82 Bewohner wurden in der Nacht auf Donnerstag wegen Qualm im Keller und Erdgeschoss aus dem Caritas Alten- und Pflegeheim Sankt Martin geholt, teilte die Polizei am frühen Donnerstagmorgen mit. Eine Bewohnerin wurde leicht verletzt. Sie erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde zusammen mit einem weiteren Bewohner in ein Krankenhaus gebracht.

Die Bewohner kamen zunächst in einer Turnhalle und einem Kindergarten unter. Sie sollten nach Angaben der Polizei in umliegende Heime verteilt werden. Das Altenheim Sankt Martin bleibt vermutlich noch wochenlang geschlossen. "Es ist alles verqualmt", sagte ein Polizeisprecher. Außerdem sei die gesamte Elektroanlage beschädigt worden, "der Strom ist weg".

Noch in den Nachtstunden begannen Beamte der Kripo Weiden in enger Absprache mit der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Neustadt/Waldnaab mit der Untersuchung der Brandursache. Am Donnerstagvormittag erhielten die Weidener Brandermittler darüber hinaus Unterstützung von Kollegen des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie von Technikern der Aufzugfirma und einem mit der Anlage vertrauten Techniker. Im Ergebnis sieht die Weidener Kriminalpolizei einen technischen Defekt als Ursache für das Brandgeschehen.

Unterstützt wurden die Brandermittler von Angehörige der örtlichen Feuerwehr. Diese leitsteten während der gesamten Zeit wertvolle Hilfe mit technischem Gerät und ermöglichten so die zeitnahe Klärung des Brandursache.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos