Bad Kötzting "Full House" in der Spielbank

Pokerten am Freitag für einen guten Zweck: Markus Hofmann, Dr. Gerhard Hopp, Karl Holmeier, Theo Zellner und Josef Müller. Foto: rr

Die Spielbank Bad Kötzting war am Wochenende Gastgeber für das Finale der 5. Spielbanken Bayern Pokermeisterschaft. Seit April 2017 wurde in allen neun Spielbanken in Bayern gepokert, um sich für die Endrunde zu qualifizieren, an der nun fast 200 Akteure an den Spieltischen saßen.

Eingebettet war in das Finale erstmals ein Charity-Turnier, dessen Erlös der Palliativstation zugute kam. Für einen guten Zweck konnten die Pokerspieler an zahlreichen Tischen in der Casino-Lounge ihr Glück versuchen. Unter den 80 Teilnehmern waren Vertreter aus lokaler Politik, Sport und Wirtschaft auszumachen.


Spielbankdirektor Klaus Schleicher über den Trend Poker


So mischten sich unter anderem der Vizepräsident der Lotterieverwaltung, Josef Müller, BRK-Präsident Theo Zellner und Bad Kötztings Bürgermeister Markus Hofmann ebenso unter die Pokerspieler wie auch die Abgeordneten Dr. Gerhard Hopp und Karl Holmeier. An den Spieltisch wagte sich auch Tischtenniscrack Thomas Schmidberger.

Der Erlös des Turniers ging an die Palliativstation in Bad Kötzting. Den nahm Geschäftsführerin Brigitte Ertl in Empfang.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos