B533/Schöfweg Aufwendige Lkw-Bergung nach Motor-Brand

, aktualisiert am 11.09.2019 - 09:50 Uhr
Die Zugmaschine hatten am Mittwochmorgen plötzlich Feuer gefangen. (Symbolbild) Foto: dpa

In Schöfweg im Landkeis Freyung-Grafenau, zwischen Innernzell und Lalling, hat am Mittwochmorgen die Zugmaschine eines Lkw Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand, allerdings zieht die Havarie des Lkw aufwendige Bergungsarbeiten nach sich.

Um kurz vor 7 Uhr morgens waren über der B533 bei Schöfweg plötzlich dicke Rauchwolken aufgestiegen - im Motorraum eines Lkw war ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei auf idowa-Nachfrage bestätigte, geht die Beamten derzeit von einem technischen Defekt als Brandursache aus: Der Laster hatte wohl zuvor bereits Öl verloren, das sich schließlich entzündet hatte. Unglücklicherweise sei der Laster genau im Baustellenbereich liegen geblieben.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Glück im Unglück war wohl auch, dass das Feuer nicht auf die Ladung des Lkw - immerhin mehrere Tonnen Weizen - übergriff. "Das hätte ein deutlich größeres Feuer gegeben", hieß es von der Polizei auf Nachfrage.

Aufgrund der 400 Meter langen Ölspur, die der Laster hinter sich her gezogen hatte, musste neben dem Abschleppdienst ein Spezialunternehmen aus Erding zur Fahrbahnreinigung anrücken.

Die B533 ist derzeit im Bereich Schöfweg gesperrt. Die Feuerwehr hat bereits eine Umleitung aufgebaut. Laut Einschätzung der eingesetzten Polizeibeamten wird die Straßensperre noch bis etwa 14 Uhr bestehen bleiben. Ortskundige Autofahrer sollten die Stelle daher umfahren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading