B299 bei Pfeffenhausen Brücke bei Holzhausen wird saniert

Ab Montag saniert das Staatliche Bauamt auch die Brücke auf Höhe Holzhausen. Foto: Tobias Nagler/ Staatliches Bauamt Landshut

Die Brückensanierungen bei Pfeffenhausen gehen voran: Bereits seit Ostern modernisiert das Staatliche Bauamt Landshut die Brücken über die Kreisstraßen LA39 und LA41 sowie über die Große Laaber wegen Altersverschleiß. Ab Montag, 23. August, wird nun auch das Bauwerk über die LA38 runderneuert.

Neben der Erneuerung der Brückenrandbereiche erhalten die Brücken eine neue Abdichtung, einen neuen Fahrbahnbelag und modernste Schutzeinrichtungen. Zudem werden Betoninstandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Während diese Arbeiten beim Bauwerk auf Höhe Holzhausen (über die LA38) jetzt starten und bis Jahresende dauern, sind sie bei den anderen drei Brücken bereits in fortgeschrittenem Stadium und Mitte September abgeschlossen.

Umleitungen ausgeschildert

Bis dahin wird die Fahrtrichtung Neustadt noch wie bisher ab der LA39 über Pfeffenhausen umgeleitet. Die Strecke führt über die St2643 (Egglhauser Straße), die Moosburger Straße und die LA41 (Siegenburger Straße) zurück auf die B299.

Da die Brücke über die LA41 nur in geringem Umfang saniert werden muss, ist hierfür keine Umleitung notwendig. In Fahrtrichtung Landshut fährt der Verkehr der B299 nach wie vor mit eingeschränkter Geschwindigkeit durch den Baustellenbereich. Ab Holzhausen nimmt er ab Montag jedoch die Umleitungsstrecke über Obersüßbach (LA38), Obermünchen und Furth (St2049), um schließlich beim Kreisverkehr bei Arth auf die B299 zurückzukehren.

Arbeiten sind notwendig

„Uns ist durchaus bewusst, dass unsere Baustellen auf der B299 den Verkehrsteilnehmern und den Anwohnern entlang der Umleitungsstrecken derzeit einiges abverlangen“, sagt Robert Bayerstorfer, Bereichsleiter Straßenbau des Staatlichen Bauamts Landshut. „Allerdings müssen wir auch um Verständnis bitten: Gerade bei Brücken ist es notwendig, rechtzeitig zu handeln, um ihre dauerhafte Funktionsfähigkeit zu gewährleisten. Die Alternativen wären Tonnagebeschränkungen oder – im ungünstigsten Fall – sogar Sperrungen.“

Gut zu wissen: Stets aktuelle Verkehrsmeldungen zu allen Maßnahmen des Staatlichen Bauamts finden sich unter www.bayerninfo.de.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading