Nach Fällen im Landwirtschaftsbetrieb Freiwillige Corona-Tests bei Mammingern bislang negativ

An der provisorischen Coronavirus-Teststation in Mamming haben sich in zwei Tagen bereits Hunderte testen lassen. Foto: Matthias Schrader/dpa

Nachdem die Mehrzahl der Abstriche vom ersten Sars-CoV-2-Test-Tag in Mamming ausgewertet ist, erscheint die Corona-Lage im Landkreis Dingolfing-Landau vorerst beherrschbar. Bei 308 von 318 Testungen an Tag eins ist der Befund negativ, teilt das Landratsamt Dingolfing-Landau mit.

Von den 318 Tests von Mamminger Bürgerinnen und Bürgern, die am Montag durchgeführt wurden, sind bislang 308 ausgewertet – alle mit einem negativen Ergebnis. Die übrigen zehn Tests befinden sich noch in der Auswertung. Das teilt das Landratsamt Dingolfing-Landau mit. Die getesteten Bürger sollen spätestens am Mittwoch über ihre Testergebnisse informiert werden.

Die Teststation in Mamming wurde am Dienstag von 543 Bürgerinnen und Bürgern aufgesucht. Am „Drive-In“ in Dingolfing, der am Dienstag um 11 Uhr eröffnet wurde, ließen sich 227 Bürgerinnen und Bürger testen. Ergebnisse dazu werden laut Angaben der Behörden frühestens am Mittwoch vorliegen.

Es gibt inzwischen auch erste Testergebnisse von anderen landwirtschaftlichen Betrieben mit Saisonarbeitskräften aus den Nachbarlandkreisen. Bislang liegen von zwei Betrieben mit insgesamt 110 Erntehelfern Ergebnisse vor – alle sind negativ. Landrat Werner Bumeder teilte mit, dass die Testungen in anderen Betrieben in den kommenden Tagen fortgesetzt werden. 

Eine dritte Teststation wird in Kürze in Landau eröffnet, auf dem Parkplatz der Diskotheken Castello und Upstairs im Industriegebiet, an der Adresse Kleegartenstraße 45. Dorthin soll zur Unterstützung der Test-Teams medizinisches Fachpersonal der Bundeswehr kommen.

Nachdem einige Bundesländer und Beherbergungsbetriebe Reisebeschränkungen für Bürger aus unserem Landkreis ausgesprochen haben, möchten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger testen lassen.

Zwei positive Testergebnisse, die dem Mamminger Betrieb zuzuordnen sind, wurden zwischenzeitlich nachgemeldet. Damit beläuft sich die Zahl der Menschen, bei denen Sars-CoV-2 nachgewiesen wurde, aktuell auf 176. Seit gestern wurde darüber hinaus ein weiterer Nachweis gemeldet, der aus der Gemeinde Niederviehbach stammt und nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes in keiner Verbindung zum Infektionsgeschehen in Mamming steht.

Mehrere Bundesländer stuften den Landkreis Dingolfing-Landau am Dienstag als Risikogebiet ein und setzen für von dort kommende Urlauber einen negativen Corona-Test voraus.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading