Der erste Eintrag in dem kleinen schwarzen Büchlein ist auf den 29. Februar 2020 datiert. Der Tag, an dem sich Dominik aufgemacht hat, die Welt zu erkunden. Sein Wanderbuch trägt er seitdem immer bei sich. Unter Weste und Jackett, gut eingepackt in ein grünes Vierecktuch.  "Das ist mein Heiligtum", sagt der 25-Jährige.

Darin sind die vergangenen zwei Jahre seines Lebens dokumentiert: mit Fotos, handschriftlichen Einträgen, Siegeln und Stempeln. - Die Zeit, in der er als Wandergeselle unterwegs ist. Seit exakt einem Jahr, elf Monaten und einem Tag ist Dominik auf der Walz.