Au in der Hallertau Grundschule ist umgezogen

Eine "Inbetriebnahme-Feier" des generalsanierten und erweiterten Schulgebäudes findet nächsten Mittwochnachmittag anstatt einer großen Einweihung zum Umzug der Grundschule statt. Foto: Harry Bruckmeier

Am Mittwoch ist die "Inbetriebnahme-Feier" des generalsanierten und erweiterten Schulhauses.

Der heilige Franziskus hat die ganze Aktion nicht überlebt: Das Gießen der Bodenplatte durfte der fromme Mann noch von seinem angestammten Platz an der Nordseite der ursprünglichen Grundschule in Au i. d, Hallertau beobachten, dann verschwand sein überlebensgroßes Konterfei an der Fassade hinter dem auf dem Fundament hochgezogenen Erweiterungsbau. Jetzt sind die Kinder und ihre Lehrkräfte nach gut zwei Jahren An- und Umbauzeit aus den Containern neben der Hopfenlandhalle wieder in ihr Stammhaus zurückgekehrt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading