Wenige Stunden, bevor der offizielle Stopp für Astrazeneca kommt, drückt eine Krankenschwester Gerhard Schormann aus Oberpiebing (Kreis Straubing-Bogen) die erste Spritze mit dem Impfstoff in den Arm. Nebenwirkungen habe er bisher nicht, erzählt der 78-Jährige einen Tag später. Auch Angst habe er jetzt keine, sagt Schormann. Er hält den Impfstopp für "übertrieben".