Aktion am Donnerstagmorgen Mitarbeiter des Landshuter Schlachthofs streiken

Mehrere Mitarbeiter des Vion Schlachthofs in Landshut sind einem Streikaufruf der NGG gefolgt und haben in der Nacht auf Donnerstag die Arbeit niedergelegt. Foto: NGG Region Niederbayern

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat in dieser Woche zu Streiks in der Fleischwirtschaft aufgerufen. In der Nacht auf Donnerstag haben sich auch die Mitarbeiter des Vion Schlachthofs in Landshut daran beteiligt. 

Wie die NGG mitteilte, sei die komplette Schlachtung dem Aufruf gefolgt und habe ab 2 Uhr die Arbeit niedergelegt. Erst vier Stunden später um 6 Uhr seien die Mitarbeiter wieder angetreten. "Wir sind sehr zufrieden mit der breiten Beteiligung am Warnstreik. Heute Nacht haben die Kolleginnen und Kollegen im Vion Schlachthof Landshut auch ein Zeichen an die Beschäftigten der bayerischen Schlachthöfe in Waldkraiburg, Vilshofen und Buchloe gesendet, ihrem Beispiel zu folgen", so NGG-Sprecher Wilfried Maxim. Mit der Aktion will die Gewerkschaft vor den Verhandlungen über neue Tarifverträge Druck auf die Arbeitgeberseite aufbauen. Die NGG fordert einen Mindestlohn für 12,50 Euro pro Stunde für alle Beschäftigten in der Schlachtung, die Arbeitgeber haben bislang einen Stundenlohn von 10 Euro angeboten. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading