Das Spendenbarometer für den diesjährigen Solidaritätsmarsch als Sternwanderung nach Viechtach wollte trotz der vielen Einschränkungen einfach nicht mehr stillstehen. 7.950 Euro wurden für Misereorprojekte gesammelt. "Zum 25-Jährigen wollten wir von fünf Seiten auf Viechtach zuwandern und durften dann offiziell doch nur den Dankgottesdienst mit Domkapitular Thomas Pinzer feiern", sagt Diakon Sepp Schlecht, der dieses Ergebnis auf die großartige Zusammenarbeit im Missionsausschuss des Dekanates Viechtach zurückführt. So konnten am Palmsonntag in Altnußberg, Kollnburg, Prackenbach, Wiesing und Viechtach Blühsamen gepflanzt werden. Gut 30 Leute machten sich privat auf den Weg und 80 Teilnehmer fanden sich abschließend in der Stadtpfarrkirche Sankt Augustinus ein.