Die Nürnberg Ice Tigers bleiben in der Spielzeit 2021/22 kein gutes Pflaster für die Straubing Tigers. So mussten sich die Niederbayern am Dienstag dem aktuellen Tabellensiebten der DEL auswärts mit 3:4 geschlagen geben. Bereits die ersten beiden Duelle der laufenden Saison hatte der Rivale aus Mittelfranken mit 6:3 beziehungsweise 5:3 für sich entschieden.

"Es war einfach nicht genug", fasste Tigers-Stürmer Parker Tuomie das Straubing Spiel bei Magenta Sport zusammen. "Wir wollten auf den Sieg gegen Düsseldorf aufbauen, aber das ist uns nicht gelungen. Wir sind schwach rausgekommen und waren nicht drauf vorbereitet, wie hart Nürnberg spielt." So konnten die Franken mit viel Einsatz und Kampfgeist den Niederbayern die Punkte abknöpfen.