2:3 in Buchbach Last-Minute-Treffer verhindert Hankofener Punktgewinn

Die SpVgg Hankofen (hier Daniel Hofer im Duell mit Buchbachs Daniel Muteba) unterlag am Freitagabend dem TSV Buchbach. Foto: Dirk Meier

Der TSV Buchbach entschied am Freitagabend ein heiß umkämpftes Derby gegen die SpVgg Hankofen-Hailing knapp mit 3:2 für sich.

Den Siegtreffer für die Oberbayern, die zuletzt zweimal in Folge ohne Punkte geblieben waren, erzielte Rocco Tavra in der 94. Spielminute. Hankofen musste unterdessen nach sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien wieder einmal eine Niederlage hinnehmen.

Die Gastgeber gingen wie erwartet arg ersatzgeschwächt in die Partie. So fehlten neben den verletzten Benedikt Orth und Blin Kelmendi auch der gelbgesperrte Tobias Sterr. Zudem sorgte der unter der Woche innerhalb der Mannschaft grassierende Magen-Darm-Virus für den Ausfall von Stammtorhüter Andreas Sterr sowie den im Regelfall ebenfalls gesetzten Alexander und Marcel Spitzer. So kamen die jüngsten Neuzugänge André Esch und Philipp Walter zu den ihren Debüts für die Rot-Weißen. Im Vergleich zur 1:7-Niederlage vom vergangenen Samstag gegen Würzburg rückten zudem noch Jonas Wieselsberger und Lukas Winterling in die Startformation. Bei Hankofen gab es in selbiger im Vergleich zum 1:0-Erfolg vom Dienstag gegen Rain/Lech drei Veränderungen. Für den verletzten Sebastian Maier hütete Adrian Serowiec das Tor, David Vogl erhielt im Mittelfeld den Vorzug vor Tobias Richter und in der Sturmspitze verdrängte Andreas Wagner Veron Dobruna auf die Bank.

In der Anfangsphase der Partie zeigten sich die Gastgeber präsenter in den Zweikämpfen und kamen so auch etwas besser ins Spiel. Damit war es auch nicht unverdient, als der aufgerückte Daniel Muteba Mitte der ersten Halbzeit in zentraler Position freistehend für den Buchbacher Führungstreffer sorgte. Davon wachgerüttelt drückte nun Hankofen aufs Tempo, setzte die Defensive des TSV zunehmend unter Druck und erarbeitete sich mehrere Chancen. Nachdem Buchbach eine Ecke der SpVgg nicht geklärt bekam, traf Samed Bahar unglücklich ins eigene Gehäuse. Mit diesem leistungsgerechten 1:1 ging es schließlich auch in die Pause.

Aus dieser kam wiederum Buchbach besser heraus und bestimmte in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit das Spiel. Die einzigen zwei Chancen in dieser Phase der Partie durch Muteba sowie Winterling blieben jedoch ungenutzt. Als das Spiel wieder etwas verflachte, führte ein Konter der Oberbayern doch zur erneuten Führung. Aleksandro Petrovic drückte einen von Hankofens Schlussmann Serowiec zunächst parierten Ball über die Linie. Die Antwort der Gäste aus Niederbayern dauerte allerdings nur fünf Minuten. Wieder bekam der TSV eine Ecke nicht konsequent geklärt und der eingewechselte Dobruna glich erneut für Hankofen aus. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Siegtreffer und für diesen sorgte wiederum eine Ecke. Der ebenfalls eingewechselte Tavra traf per Kopf zum 3:2 für Buchbach.

TSV Buchbach – SpVgg Hankofen-Hailing 3:2 (1:1)
Buchbach: Esch – Winterling, Bahar, Ammari (75. Steinleitner), Walter, Muteba, Brucia, Wieselsberger (46. Tavra), Sassmann (62. Schmit), Sztaf, Petrovic
Hankofen: Serowiec – Mrozek, Härtl, Rabanter (70. Blümel), B. Wagner (76. Sommersberger), Sokol, Hofer (76. Ketzer), D. Vogl (66. Dobruna), Lermer, Beck, A. Wagner (65. Richter)
Tore: 1:0 (20.) Muteba, 1:1 (31.) Bahar (ET.), 2:1 (73.) Petrovic, 2:2 (78.) Dobruna, 3:2 (90 + 4.) Tavra;
Schiedsrichter: Jochen Gschwendtner (SSV Wurmannsquick); gelbe Karten: Petrovic, Brucia – A. Wagner; Zuschauer: 719.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading