Drogenfund bei Münchberg

Polizei findet 170 Kilogramm Ecstasy-Tabletten


Der Wert der Drogen beläuft sich auf rund fünf Millionen Euro (Symbolbild).

Der Wert der Drogen beläuft sich auf rund fünf Millionen Euro (Symbolbild).

Von mit Material der dpa

Ecstasy-Tabletten im Millionenwert haben Schleierfahnder auf einem Autohof bei Münchberg im oberfränkischen Landkreis Hof sichergestellt. Die Drogen seien bei einer Kontrolle in fünf Kartons auf der Ladefläche eines Kastenwagens gefunden worden, berichtete das Bayerische Landeskriminalamt am Montag.

Die über 170 Kilogramm Ecstasy-Tabletten sollen demnach einen Schwarzmarktwert von etwa fünf Millionen Euro haben. Die Kontrolle auf dem Autohof fand am vergangenen Donnerstag statt. Die Polizei nahm die beiden Insassen des Kastenwagens sowie zwei weitere Männer fest, die sich in einem Auto in der Nähe befanden.

Die vier Tatverdächtigen zwischen 29 und 51 Jahren kamen in Untersuchungshaft. Gegen sie wird nun wegen bandenmäßiger Einfuhr und Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.

Woher die Drogen stammen und für wen sie bestimmt waren, soll jetzt die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Nordbayern (GER) des Bayerischen Landeskriminalamtes und des Zollfahndungsamtes München unter Leitung der Staatsanwaltschaft Hof ermitteln.

0 Kommentare:


Bitte melden Sie sich an!

Melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Anmelden