Autoren

...

Karl Reitmeier

reit

Redaktion Furth im Wald

Kontaktieren
Mitglieder der NaturFreunde und des Fördervereins der Bergwacht-Bereitschaft Furth im Wald haben die ersten Vorbereitungen für den 56. Grenzland-Wandertag am 1. Mai getroffen.

Organisation steht

In Furth gibt es wieder Grenzland-Wandertag

Von Karl Reitmeier
NaturFreunde und Bergwacht lassen den beliebten Grenzlandwandertag nach dem Tod von Organisator Franz Thurner wieder aufleben. Am 1. Mai geht es zum Voithenberg und zurück.
Mit einer rekordverdächtigen Abordnung mit nahezu 100 war der Further Waldverein zum Böhmischen Brunnen gekommen.

Grenzüberschreitendes Treffen

350 Wanderer eröffnen beim böhmischen Brunnen die Saison

Von Karl Reitmeier
Rund 350 Wanderer waren am Samstag auf beiden Seiten der Grenze aufgebrochen. Ihr Ziel: Der böhmische Brunnen am Fuße des Cerchovs. Damit wurde die diesjährige Wandersaison in den Grenzwäldern offiziell eröffnet.
Manuela Schmidt (links) und Carola Rieger präsentieren Prospekte und Flyer, mit denen um die Gunst der Urlaubsgäste geworben wird.

Tourismus

Waldmünchner Urlaubsland bei Gästen beliebt

Von Karl Reitmeier
Die Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen ist zwar gestiegen, die Aufenthaltsdauer aber gesunken. Die Leiterin der Tourist-Info erklärt, woran das liegt.
Jürgen Lampatzer (rechts) und Alois Nock (Mitte) bedankten sich beim Referenten Markus Alexander Meinke mit Präsenten.

Lesung

Waldmünchner vergleicht in seinem Buch Grenzregime

Von Karl Reitmeier
"Bayern und der Eiserne Vorhang 1945 bis 1990" - so heißt das Werk von Markus Alexander Meinke. Dafür war viel Recherchearbeit notwendig. Interessierten stellte er nun das Ergebnis seiner Arbeit vor.
Bei der Besprechung in Doma?lice (von links): Pavel Tilkovsk´y, Petr Skala, Martin Janovec, Max Franz, Klaus Buschek und Karl Reitmeier.

Mangels Schnee

Volksskilauf am Gibacht/Cerchov muss verlegt werden

Von Karl Reitmeier
Der für kommenden Sonntag geplante grenzüberschreitende Volksskilanglauf entfällt. Der Grund sind die frühlingshaften Temperaturen. Die beiden Skiclubs Furth im Wald und Domažlice hoffen nun auf einen Termin im März.
Nach der Auszeichnung (von links): Markus Müller, Anne Baumeister, Daniela Skalla, Julia Schneider, Carola Rieger und Markus Ackermann.

Vom Einberghof

Furth hat zwei neue "Touristikerinnen des Jahres"

Von Karl Reitmeier
Julia Schneider und Daniela Skalla, die Gesichter des Further Einberghofs, sind als "Touristikerinnen des Jahres 2023" geehrt worden. Beeindruckend ist, wie sie ihre Liebe zur Natur und den Tieren Gästen näherbringen.