Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. January 2013 10:03, 54 mal gelesen

Fußball: Bayernliga

"Spiele" Landshut startet in die Vorbereitung

Autor: no
Für den Bayernligisten SpVgg Landshut beginnt am Montag die Vorbereitung für die Frühjahrsrunde (Foto: Herrmann).

Für den Bayernligisten SpVgg Landshut beginnt am Montag die Vorbereitung für die Frühjahrsrunde (Foto: Herrmann).

Im Rahmen der Wintertagung der Fußball-Bayernliga Süd im Vereinslokal der SpVgg Landshut wurden am Samstag zahlreiche Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Zudem gab BFV-Spielleiter Johann Wagner den Vereinsverantwortlichen - darunter SVL-Boss Manfred Maier, sein "Vize" Helmut Radlmeier und Teammanager Richard Huber - und Landshuts Oberbürgermeister Hans Rampf bereits einen Ausblick auf die neue Saison 2013/2014 und nannte als Gastgeber für das Eröffnungsspiel am 19. oder 20. Juli die "Spiele". Sollte den Schwarz-Weißen jedoch der Aufstieg in die Regionalliga gelingen, findet das Auftaktduell beim TSV Schwabmünchen statt, der heuer sein 150-jähriges Vereinsjubiläum feiert.

Derweilen beginnt die Frühjahrsrunde für die "Spiele" am Sonntag, 24. Februar, um 15 Uhr mit dem Match in Aindling. Der Heimauftakt erfolgt am 2. März um 15 Uhr gegen die SpVgg Unterhaching II. Ein kompletter Nachholspieltag ist für Ostermontag (1. April) angesetzt, wobei die Schwarz-Weißen den SC Fürstenfeldbruck empfangen. Das Nachholtreffen beim TSV Schwabmünchen wird am 17. April um 18.15 Uhr ausgetragen. Unter der Regie des Übungsleitergespanns Christian Endler/Florian Baumgartl beginnen die Kicker der SpVgg Landshut am heutigen Montagabend (18.30 Uhr) im Sportzentrum West übrigens mit den Vorbereitungen auf das restliche Bayernliga-Programm. Bereits am kommenden Freitag (18.15 Uhr) unterziehen sich die Schwarz-Weißen einem ersten Test beim Ligarivalen SV Wacker Burghausen II.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Abstiegs-Vierkampf: 96 macht Schritt zur Rettung

Abstiegs-Vierkampf: 96 macht Schritt zur Rettung

Düsseldorf (dpa) - Für das akut vom Abstieg bedrohte Bundesliga-Quartett aus Stuttgart, Hamburg, Nürnberg...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige