Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 21. January 2013 09:49, 89 mal gelesen

Judo: SG Moosburg

Moosburgs Judoka sind zum Auftakt bärenstark

Autor: Bernd Spanier
Aus dem Griff von Martin Pongratz gab es für Röth kein Entkommen (Foto: Spanier).

Aus dem Griff von Martin Pongratz gab es für Röth kein Entkommen (Foto: Spanier).

Die Judoka der SG Moosburg deklassierten zum Bezirksligaauftakt den TSV Kösching mit 16:4. Dabei waren die Moosburger noch nicht einmal komplett und Josef Sellmaier ging nur auf die Matte, um sich kampflos Punkte abzuholen. Diese Mannschaft mit den Neuzugängen aus Landshut und dem Weilheimer Christian Hermann ist bärenstark und zählt nach dieser Vorstellung sicher zu den Meisterschaftskandidaten.

Johannes Mißlinger (bis 73 Kilogramm) machte den Auftakt gegen Stephan Liefeld. Der Moosburger hatte den Köschinger klar beherrscht, als er völlig unerwartet disqualifiziert wurde. Den angeblichen Regelverstoß hatte außer der Kampfrichterin keiner gesehen. Doch das sollte die SGM nicht aus dem Rhythmus bringen, auch wenn Mißlinger damit in der zweiten Runde nicht mehr antreten durfte. Alexander Selwitschka glich in der selben Gewichtsklasse kampflos aus. Bis 81 Kilogramm machte Martin Pongratz mit Alexander Krassler kurzen Prozess und legte ihn Ippon mit Uchi-mata nach 35 Sekunden auf die Matte. Auch Stefan Huke landete einen Ipponsieg mit O-soto-gari gegen Michael Röth. Nun standen die Kämpfe bis 90 Kilogramm an. Alexander Hauptner brauchte 15 Sekunden, um Christian Röth Ippon zu besiegen und Viktor Schedler hatte nach 25 Sekunden Jörg Metzger mit Harai-goshi besiegt. Auch bis 66 Kilogramm gab es zwei Moosburger Siege. Wolfgang Mayerhofer brauchte für seinen Ipponsieg gegen Florian Frey gerade einmal 15 Sekunden und David Seifert bekam die Punkte kampflos. Zum Abschluss des ersten Durchgangs gab es dann noch die beiden Schwergewichtskämpfe. Jens Weber kämpfte in der für ihn höheren Gewichtsklasse gegen Michael Deindl aufopferungsvoll und musste sich erst kurz vor Ablauf der kompletten Kampfzeit geschlagen geben, womit Kösching seinen zweiten Punkt holte. Aber Christian Hermann brauchte dann nur 35 Sekunden, um David Kurle auf die Matte zu legen, und so ging der erste Durchgang mit 8:2 an Moosburg. Da Kösching zweimal die Gewichtsklassen nicht besetzen konnte, war also nur noch ein einziger Sieg im zweiten Durchgang zum Gesamterfolg nötig.

Bis 73 Kilogramm holte sich Josef Sellmaier kampflos die Punkte ab und Selwitschka bereitete Liefeld im Festhalter ein vorzeitiges Ende. Bis 81 Kilogramm siegte Pongratz im Festhalter gegen Michael Röth und Hauptner am Ende mit Fußfeger gegen Krassler. Auch bis 90 Kilogramm siegten die Moosburger. Weber sammelte mehrere kleine Wertungen, bevor er Metzger Ippon besiegte, und Schedler beendete vorzeitig mit Innensichel gegen Christian Röth den Kampf. Auch bis 66 Kilogramm gab es für die Gäste nichts zu holen. Stadler bekam die Punkte kampflos und Seifert gewann Ippon mit Seoi-nage. Da konnte man dann seitens der Gastgeber den Gästen noch zwei Siege im Schwergewicht überlassen. Während sich Michael Ruppert schnell geschlagen geben musste, bot Stephan Huke in der für ihn höheren Gewichtsklasse lange Paroli, bis er dem Übergewicht Tribut zollen musste.

Am 9. Februar kommt es zum Derby gegen Freising und die Domstädter dürfen sich dann warm anziehen, wenn sie gegen diese SGM bestehen wollen.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige
Anzeige