Dezente Musik, vorgetragen von Barbara Schmid und Kristina Weinzierl, kleine Geschenke und Auszeichnungen, Lob und Dank für Gemeinschaftsgeist, Verbundenheit und das vorbildliche Miteinander: Mit diesen Zutaten kann eine Jahresabschlussfeier nur gelingen.

Die Fürstbischöflich Privilegierte Feuerschützengilde rundete das Programm 2017 am Freitag im Gasthof Geier ganz gemütlich und entspannt mit einem geselligen Ehrenabend ab, der den Vereinsmeistern und vor allem den neuen Würdenträgern gewidmet war. Der Schützenmeister ist restlos zufrieden - sowohl mit den Leistungen der Gesellschaft als auch mit den Ergebnissen 2017. "Es war ein gutes und erfolgreiches Jahr", urteilte Sepp Weinzierl im Hinblick auf die Erneuerung des Schießstandes im Gasthof Geier, die mit den Freunden von "1864" gemeistert wurde und die Rahmenbedingungen erheblich verbessert habe. "Das war schon ein Riesenaufwand", blickt er auf die anstrengenden Wochen im Sommer zurück. Sehr dankbar ist er vor allem auch der Stadt für die finanzielle Förderung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Januar 2018.