Zutaten: Für eine Springform mit etwa 24 Zentimeter Durchmesser brauchst du 100 Gramm weiße Schokolade, 250 Gramm Butter, 120 Gramm Zucker, vier Eier, das Mark einer Vanilleschote, 220 Gramm Mehl, 100 Gramm gemahlene Mandeln, ein Teelöffel Backpulver, einen halben Teelöffel gemahlener Kardamom, ein Teelöffel Zimt, drei Esslöffel Milch und drei mittelgroße Äpfel. Mit Puderzucker kannst du zum Schluss deinen Kuchen bestäuben.

So geht’s: Die Schokolade musst du zuerst in einem heißen Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit kannst du die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die Eier und das Mark der Vanilleschote unterrühren und die Schokolade hinzugeben. Das Mehl vermischst du mit dem Backpulver und den Mandeln und gibst es zusammen mit der Milch und den Gewürzen zu der Buttermischung. All das verarbeitest du zu einem glatten Teig, den du dann in eine eingefettete Springform füllst. Die Äpfel für den Kuchen schälst, entkernst und achtelst du und drückst sie leicht in den Teig. Dann backst du alles bei 180 Grad Celsius ungefähr 50 bis 60 Minuten lang, bis kein Teig mehr beim Testen mit einem Holzstäbchen kleben bleibt. Den Kuchen abkühlen lassen und mit ein wenig Puderzucker bestreuen.