Das Tauwetter am Wochenende hat in Bayern, vor allem im Landkreis Deggendorf und im Bayerischen Wald, zu Überschwemmungen geführt.

Zunächst schneite es in der Nacht auf Samstag, dann stieg die Temperatur auf bis zu zehn Grad und es hat getaut, später regnete es über einen langen Zeitraum. Dadurch kam es in einigen Regionen zu Überschwemmungen.

Viele kleine Bäche wie die Auerbacher Ohe und die Hengersbacher Ohe führen bereits Hochwasser. Im Bayerischen Wald wurden mehrere Straßen überschwemmt. Dem Deutschen Wetterdienst zufolge wird es nicht zu einem großflächigen Hochwasser kommen. Erst am Dienstag soll es wieder regnen. Bis dahin sollen die Hochwasserscheiteln durchgezogen sein.