Landshut Ärger wegen Tribünenfeste: Spielverderber - oder einfach zu laut?

Der Lärmpegel in der Altstadt erreicht meist schon Donnerstagabend seinen Höhepunkt. Aber auch Freitag- und Samstagabend sind die Tribünen mit bis zu 8000 Besuchern besetzt. Foto: sy
idowa
1 Bilder
idowa
Video 1 Bilder
Advertorial
Der Lärmpegel in der Altstadt erreicht meist schon Donnerstagabend seinen Höhepunkt. Aber auch Freitag- und Samstagabend sind die Tribünen mit bis zu 8000 Besuchern besetzt. (Foto: sy)

Bis zu 8.000 Tribünengäste feiern bei den Tribünenfesten bis in die Nacht. Anwohner sprechen von einer "Stimmung wie am Ballermann".

Vollbesetzte Tribünen, Laho-Partys an jeder Ecke, Trinkspiele, Lieferservices, "To-go"-Angebote und viel Fußvolk, das feiernd - auch in frühen Morgenstunden - noch durch die Straßen und Gassen läuft. Ohne Zweifel: Der Lärmpegel im Innenstadtbereich kann für Bewohner zur Landshuter Hochzeit nicht angenehm sein. Etwa 8.000 Menschen setzen sich nach Schätzung von Polizeisprecher Patrick Baumgartner bei schönem Wetter abends auf die Tribünen. Viele Hundert bleiben nach Toresschluss um 1 Uhr in der Altstadt - die Party geht auf der Straße weiter. Die Polizei und die Tribünenwache weisen dann darauf hin, dass so langsam Ruhe im Tribünenbereich einkehren soll, die offiziell gesperrt sind. "Wir versuchen, bis sich die Menge verteilt und auflöst, alles gut über die Bühne zu bekommen. Nur, wie man sich vorstellen kann, dauert das eben seine Zeit", sagt Baumgartner.

Einer, dem das seit Beginn der Laho eindeutig zu lange dauert, ergreift bis zum Laho-Ende am Sonntag die Flucht. "Der Lärm ist unerträglich. Bei diesen sommerlichen Temperaturen muss ich das Fenster aufmachen und lüften. Meine beiden Fenster gehen nur zur Altstadt raus. Aber hier findet etwas statt, dass niemand ,veranstaltet'."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Juli 2017.

  1. Autor

    Ingmar Schweder
  2. Datum

    17.07.2017 17:48 Uhr
  1. 4
  2. 3
Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Kelheim

Aquatherm-Wetter

regenschauer
Landshut
12° 20°
regenschauer
Moosburg an der Isar
11° 20°


Das könnte Sie auch interessieren

 
3

Kommentare

hi, die Anwohner können ja mahl ne Bürgerinazitive gründen, und versuchen die Tradizion, und andere Veranstaltungen die über das Jahr verteilt sind ab zu schaffen. Ich glaub das das nicht gut ankommt bei allen Beteiligten, Geschäftzleuten, und Tuoristen die extra anreisen um das zu erleben. Ich stimme schon mahl für die Veranstaltungen, da sonst Landshut ganz zum erliegen kommt, schaut euch mahl die Neustadt an. Die sehe ich vom Aussterben bedroht. Aus meiner Sicht ist die Neustadt nur ein schöhner Parkplatz mit Schaufenstern, die mann auf den Weg zur Altstadt betrachten kann. Mir tun nur die Existenzgründer leid, die hohe Pacht bezahlen und nach ein paar Monaten aufgeben müßen, weil keinen wirklich die Neustadt interesiert. Viel Erfolg ;-)

Da habe ich kein Verstäntniss, wer sich eine Wohnung in der Innenstadt mietet oder kauft, ist sich bewußt das es eigendlich immer einen gewissen Lärmpegel giebt. Warumm wird da bei der LAHO herumm gemacht? Das Altstadtfest und verkaufsoffene usw. machen genau so viel Lärm wie unter der Woche.Wenn ich das nicht möchte, ziehe ich aufs Land in eine Einöde. Also hört ma auf mit so einer Jammerei, und sucht euch eine andere Behausung. Ich ziehe auch nicht an eine Autobahn und reg mich auf das es laut ist. Die Veranstaltung ist nur alle vier Jahre. Wenn mann damit nicht klar kommt, giebt es Alternativen, wie in den Urlaub zu fahren. Wer eine Bude in der Innenstadt hat, hat auch die Kohle für Freizeitaktivitäten außerhalb Landshut

Wer in der Altstadt von Landshut wohnt sollte wissen, daß es alle vier Jahre laut wird.Das ist doch nichts anderes als, zum Beispiel, Karneval in Köln. Es gehört zur Stadt dazu. Wer nach Landshut, insbesondere die Altstadt, zieht weiß sehr genau, dass er alle vier Jahre das größte Fest der Stadt erdulden muss.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. (Logout)

  2. (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.)
Melden Sie sich jetzt an!
Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich.

Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

Videos

 
 
 

Auto

Trauer

Immo

Jobs

Automarkt

Traueranzeigen

Immobilienmarkt

Stellenmarkt