Kommentar: Atomare Abrüstung Der nukleare Wahnsinn

Bundesaußenminister Heiko Maas sieht in der Krise der Abrüstungsbemühungen "eine Gefahr für den Weltfrieden". Foto: dpa

Es gab Zeiten, in denen Politiker laut über eine atomwaffenfreie Welt nachdachten.

Darüber, dass eines Tages die Arsenale, mit denen die Erde vielfach vernichtet werden könnte, verschrottet würden und der nukleare Wahnsinn ein Ende fände. Über diesen schönen Traum spricht niemand mehr, der über sicherheitspolitischen Realitätssinn verfügt. Bundesaußenminister Heiko Maas hat bei einem Treffen mit 17 Kollegen in Stockholm zwar an die Atomwaffenstaaten appelliert, weitere Abrüstungsschritte zu unternehmen. Derzeit muss man schon froh sein, wenn der Kreis der Atommächte nicht noch größer wird. Auf seiner Krisenmission im Iran hatte er jedenfalls keinen Erfolg.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos