Jetzt wieder mitmachen Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung

Im Rahmen des Medienprojekts können Klassen unsere Druckzentren in Straubing und Landshut besuchen. Foto: Susanne Beck

Hier geht's zum Anmeldeformular

Vier Wochen kostenlos die Heimatzeitung im Unterricht lesen und sie als wertvolle Informationsquelle kennenlernen - das bietet das Projekt "Zeitung in die Schule/ Schule in die Zeitung" (ZIS) der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/ Landshuter Zeitung. Unser Medienprojekt gibt es seit 2001 und wir verfolgen mehr denn je das Ziel, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass die Tageszeitung eine seriöse und zuverlässige Informationsquelle ist. Denn Zeitung lesen ist mehr als nur Lesen. Es bedeutet, sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, sich Themen kritisch zu widmen und anhand des Tagesgeschehens unter neuen Blickwinkeln zu lernen. Die Beschäftigung mit dem Medium Tageszeitung soll außerdem die Lesekompetenz der Schüler fördern. Wir als Zeitungshaus wollen so unseren Beitrag zur Demokratie und zum Bildungsauftrag leisten.

Wie funktioniert das Projekt?

Die teilnehmenden Klassen erhalten über einen frei wählbaren Zeitraum von vier Wochen, der nicht von Ferien unterbrochen sein darf, täglich je Schüler ein Exemplar ihrer Heimatzeitung. Dieser Service ist kostenlos. Außerdem ist erstmalig eine Teilnahme für Tablet-Klassen mit dem E-Paper möglich. Im Rahmen des Projekts besteht die Möglichkeit, dass Redakteure der Freistunde-Redaktion die Klassen besuchen, Fragen der Schüler beantworten und einen Einblick in die Arbeit der Zeitung geben. Alternativ können uns Klassen ab der 5. Jahrgangsstufe in den Druckereien in Landshut und Straubing besuchen.

Wer kann teilnehmen?

Anmelden können sich Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen.

Wie kann man sich anmelden?

Hier gelangen Sie direkt zum Anmeldeformular.

Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung

Hier geht's zum Anmeldeformular

Vier Wochen kostenlos die Heimatzeitung im Unterricht lesen und sie als wertvolle Informationsquelle kennenlernen - das bietet das Projekt "Zeitung in die Schule/ Schule in die Zeitung" (ZIS) der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/ Landshuter Zeitung. Unser Medienprojekt gibt es seit 2001 und wir verfolgen mehr denn je das Ziel, Kindern und Jugendlichen zu zeigen, dass die Tageszeitung eine seriöse und zuverlässige Informationsquelle ist. Denn Zeitung lesen ist mehr als nur Lesen. Es bedeutet, sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, sich Themen kritisch zu widmen und anhand des Tagesgeschehens unter neuen Blickwinkeln zu lernen. Die Beschäftigung mit dem Medium Tageszeitung soll außerdem die Lesekompetenz der Schüler fördern. Wir als Zeitungshaus wollen so unseren Beitrag zur Demokratie und zum Bildungsauftrag leisten.

Wie funktioniert das Projekt?

Die teilnehmenden Klassen erhalten über einen frei wählbaren Zeitraum von vier Wochen, der nicht von Ferien unterbrochen sein darf, täglich je Schüler ein Exemplar ihrer Heimatzeitung. Dieser Service ist kostenlos. Außerdem ist erstmalig eine Teilnahme für Tablet-Klassen mit dem E-Paper möglich. Im Rahmen des Projekts besteht die Möglichkeit, dass Redakteure der Freistunde-Redaktion die Klassen besuchen, Fragen der Schüler beantworten und einen Einblick in die Arbeit der Zeitung geben. Alternativ können uns Klassen ab der 5. Jahrgangsstufe in den Druckereien in Landshut und Straubing besuchen.

Wer kann teilnehmen?

Anmelden können sich Klassen aller Schularten und Jahrgangsstufen.

Wie kann man sich anmelden?

Hier gelangen Sie direkt zum Anmeldeformular.

Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung Welche Vorteile hat das Projekt für die Schüler?

Das Projekt ist eine spannende Abwechslung zum Unterrichtsalltag. Die Schüler lernen dabei, sich nicht nur passiv mit den verschiedenen Formen der journalistischen Darstellung zu beschäftigen. Sie erhalten die Möglichkeit, selbst Berichte Kommentare, Reportagen oder Interviews zu verfassen, die in der Tageszeitung veröffentlicht werden. Die Sonderseiten "Zeitung in die Schule" erscheinen in allen Ausgaben der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung.

Die Themenwahl ist den Lehrern und Schülern freigestellt. Hier einige Beispiele, die bereits bei "ZIS" veröffentlicht wurden:

  • "Blick hinter die Kulissen" - Schüler erkunden das Theater
  • "Andere Länder, andere Sitten" - Schüleraustausch mit London
  • "Die Schönheit des Alters" - Gemeinschaftsprojekt mit einem Seniorenzentrum
  • "Heimat ist nicht altmodisch" - Über Sagen, Brauchtum und Legenden

Letztlich sollen die Schüler befähigt werden, handelnd und denkend Nachrichten zu durchschauen und sie in den lokalen und weltweiten Kontext politischer, wirtschaftlicher und ökologischer Zusammenhänge einzuordnen. Die Kinder und Jugendlichen sollen erkennen, dass es für ihr heutiges und künftiges Leben Sinn macht, sich mit der Zeitung auseinanderzusetzen. Auf dem Weg zum mündigen Bürger lernen sie, sich selbstständig und kritisch zu informieren und wertende Urteile zu bilden. Die Beschäftigung mit der Zeitung kann Kindern und Jugendlichen helfen, auch die Inhalte im Internet kritischer zu betrachten, die Medienvielfalt bewusster wahrzunehmen und für sich zu nutzen.

Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung Welche Vorteile hat das Projekt für die Lehrer?

  • Mit der Tageszeitung kann der Unterricht aktualisiert werden. Die Schüler können Themen entdecken, für die sie sich vorher nicht interessiert haben: Politik, Lokales, Wirtschaft oder Feuilleton.
  • Die Kinder und Jugendlichen von heute verfügen über weit mehr Medien, als jede Generation vor ihnen. Durch "ZIS" lernen sie die Vorteile einer Tageszeitung kennen.
  • Die Schüler lernen, wie eine Zeitung aufgebaut ist und wo sie bestimmte Informationen finden. Sie werden an den Umgang mit einer Zeitung gewöhnt und angeleitet, sich über einen längeren Zeitraum mit einem Thema zu beschäftigen.
  • Die Arbeit mit unterschiedlichen Textsorten bringt Abwechslung in den Unterricht. Die Klasse kann aus einer Flut von aktuellen Informationen schöpfen und lernt, die Zeitung für eine organisierte Informationsbeschaffung zu nutzen.
  • Die tägliche Lektüre der Tageszeitung ist auch für fächerübergreifendes Arbeiten sehr gut geeignet.
  • Besonderes Augenmerk kann auf tagespolitische Ereignisse gelenkt werden, die in keinem Buch aktueller zu finden sind. Mit dem Besuch eines Redakteurs können alle Fragen der Schüler von einem Profi beantwortet werden. Die jungen Leute lernen nicht nur, wie Zeitung gemacht wird, sondern auch, wer sie macht.

Das Medienprojekt: Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung Welches Begleitangebot gibt es?

Es besteht die Möglichkeit, dass Redakteure der Freistunde-Redaktion die Klassen während des Projektzeitraums besuchen, Fragen beantworten und einen Einblick in die Arbeit der Zeitung geben. Alternativ können uns Klassen ab der 5. Jahrgangsstufe in den Druckzentren in Straubing und in Landshut besuchen. Außerdem bietet der Projektpartner Bayernwerk eine Reihe interessanter Exkursionen und Aktionen an.

Was muss für den Redakteursbesuch vorbereitet werden?

Der Besuch eines Redakteurs in einer Schulklasse ist ein zusätzliches Angebot im Rahmen des Projekts "Zeitung in die Schule/Schule in die Zeitung", das jede teilnehmende Klasse nutzen kann. Gemeinsam mit den Redakteuren der Freistunde-Redaktion lässt sich sicher ein passender Termin während des Projektzeitraums finden. Zur Vorbereitung ist es sinnvoll, mit den Schülern Fragen zu erarbeiten. Normalerweise erzählt der Redakteur zu Beginn etwas über sich selbst, seinen Job, seinen Tagesablauf in der Redaktion und den Ablauf der Zeitungsproduktion. In einer motivierten, aufgeschlossenen Klasse ergibt sich daraus in der Regel ein Dialog mit den Schülern. In einer ruhigen Klasse kann es durchaus sinnvoll sein, wenn jeder Schüler auf einem Zettel eine Frage vorbereitet und vorträgt. Im Schnitt dauert ein Redakteurs-Besuch zwischen 45 und 60 Minuten.

Gibt es Unterrichtsmaterialien?

Lehrer erhalten ein umfangreiches Info- und Materialienheft für Grundschulen oder für weiterführende Schulen. Jeder Schüler erhält eine Broschüre mit vielen praktischen Tipps rund um das Thema Zeitung.
>> Materialienheft für Grundschulen zum Durchblättern und Downloaden 
>> Materialienheft für weiterführende Schulen zum Durchblättern und Downloaden


Können Schüler auch selbst Artikel für die Zeitung schreiben?

Wir freuen uns sehr, wenn sich Schüler selbst als Reporter versuchen. Diese Texte werden auf Sonderseiten veröffentlicht. Die Themen sind frei wählbar.

von

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading