Filmfest Zombies waren auch schon mal lustiger

Fototermin zu "The Dead Don't Die" vor der schönen Hafenkulisse in Cannes (von links): Produzent Joshua Astrachan, die Schauspielerinnen Sara Driver, Tilda Swinton und Selena Gomez, Regisseur Jim Jarmusch, Schauspielerin Chloë Sevigny, Schauspieler Bill Murray und Produzent Carter Logan Foto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Jim Jarmuschs Horrorkomödie "The Dead Don't Die" eröffnet das Festival in Cannes.

Petrus hatte ein Einsehen. Beim Defilee der Diven und Herren im klassischen Smoking zur Eröffnung des 72. Festival de Cannes regnete es noch nicht. Auf den berühmten "Marches" zum Festivalpalais konnten Stars wie Julianne Moore in Smaragdgrün oder Charlotte Gainsbourg im Zebra-Look trockenen Fußes ins Kino stöckeln. Erst später öffneten sich die Schleusen, bildeten sich Pfützen auf der berühmten Croisette, die die Damen in High Heels mutig übersprangen. Vielleicht lag der Wetterumschwung an übernatürlichen Kräften. Wie es sie in der Horrorkomödie "The Dead Don't Die" von Jim Jarmusch gab, dem Auftakt für den zwölftägigen Filmmarathon. Der Kultregisseur, der schon mit Werken wie "Paterson" , "Stranger Than Paradise" oder "Down by Law" in Cannes eingeladen war, trat gutgelaunt mit seinem Zombie-Team auf, darunter Chloë Sevigny, Adam Driver, Tilda Swinton und Bill Murray. Und wie immer mit Sonnenbrille unterm weißen Haarschopf.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading