Cham Gute Laune trotz schlechter Noten?

Die Schüler in Cham bekommen heute ein Halbjahreszeugnis. Diese Zeugnisse zeigen, wo es gut läuft und wo man noch ein bisschen zulegen sollte. Foto: Sebastian Kahnert

Am Freitag ist es im Freistaat wieder eimal so weit: Die Schüler bekommen ihre Zwischenzeugnisse. Für manche ein Grund zur Panik...

Da steht sie. Schwarz auf weiß. Die Note 5. Flankiert von ein paar lausigen Vierern und einer einsamen Zwei in Sport. Darunter der nette Hinweis der Schule: "Das Vorrücken des Schülers in die nächste Jahrgangsstufe ist gefährdet" - eine Horrorvorstellung für viele Schüler. Am Freitag ist der Tag, an dem das Grauen leider manchmal Realität wird, denn es gibt Zwischenzeugnisse an den Schulen in Cham. Für die "Wackelkandidaten" ist der Zeugnistag durchaus mit vielen Sorgen und Ängsten verbunden. Da kommen ein paar Tipps, wie man trotz schlechter Noten seine gute Laune behält, doch gerade recht.

"Erstmal ganz wichtig: Ein schlechtes Zwischenzeugnis ist keine Katastrophe", sagt Markus Hartl, Beratungslehrer am Robert Schuman-Gymnasium. Natürlich bricht für die meisten Schüler, deren Versetzung zum Halbjahr gefährdet ist, erstmal eine kleine Welt zusammen. Trotzdem sei nicht aller Tage Abend. "Wichtig ist es ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. Februar 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading