Pietätlos, was sich bislang unbekannte Täter auf einem Friedhof in Amberg buchstäblich herausgenommen haben: Aus einem mittelalterlichen Grab wurde ein Kinderschädel gestohlen. Ebenso wie weitere Knochenteile.

Unbekannte haben in Amberg ein Grab aus dem Mittelalter verwüstet und unter anderem einem Kinderschädel gestohlen. Der wissenschaftliche und ideelle Schaden sei nicht bezifferbar, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Am Mittwochmorgen hatte ein Archäologe den Vandalismus an der Grabungsstelle auf dem ehemaligen Friedhof hinter der Spitalkirche bemerkt. Neben dem Schädel wurden - offenbar in der Nacht zuvor - auch weitere Knochenteile gestohlen. Das Grab stammt aus der Zeit der Pest. Die Kripo ermittelt nun wegen Störung der Totenruhe, wegen Diebstahls und Hausfriedensbruches.