Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 23. Januar 2013 09:04, 25 mal gelesen

Volleyball: TSV Deggendorf

Deggendorfer entscheiden Derby klar für sich

Autor: oh / da
Wenig Mühe hatten die Deggendorfer Regionalliga-Volleyballer beim Derby in Nittenau (Foto: da).

Wenig Mühe hatten die Deggendorfer Regionalliga-Volleyballer beim Derby in Nittenau (Foto: da).

Durch einen souveränen 3:1-Sieg beim Derby in Nittenau sind die Volleyballer des TSV Deggendorf auf den vierten Platz in der Regionalliga Süd/Ost geklettert.

Die Rückrunde begann nach Maß für die Deggendorfer: Nachdem vergangene Woche schon wichtige Punkte gegen Dachau gesichert werden konnten, stand das Auswärtsspiel in der Regentalhalle in Nittenau an. Die Donaustädter trafen auf einen direkten Tabellennachbarn und jahrelangen Rivalen in der Regionalliga. Doch die Bilanz sprach für die Gäste: Keines der Aufeinandertreffen konnten die Nittenauer für sich entscheiden und so reisten die Deggendorfer hoch motiviert in die Oberpfalz und Trainer Sebastian Schwarz konnte darüber hinaus fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Die Deggendorfer wollten die Siegesserie fortsetzen und fingen stark an. Mit druckvollem Aufschlagspiel ließen sie die Heimherren nie wirklich ins Spiel kommen und standen im Block ein ums andere Mal sehr stark. Schnell war eine Drei-Punkte-Führung erkämpft, die man stetig versuchte auszubauen. Dabei hielten die Nittenauer in Satz eins nur wenig dagegen und mussten ihn klar mit 18:25 abgeben.

Nittenau hielt nur im zweiten Satz mit

Die Nittenauer kamen wie ausgewechselt in den zweiten Durchgang und zeigten ihre Klasse. Die Annahme wirkte deutlich stabiler und so mussten die Gäste mehr Einsatz bringen, um mitzuhalten. Die Heimmannschaft kämpfte um jeden Punkt und verdiente sich die Führung. Das zwischenzeitliche 13:10 konnten die Nittenauer noch ausbauen, gewannen so den zweiten Satz mit 25:20 und damit den Ausgleich klar. Doch die Deggendorfer wussten um die Wichtigkeit der Partie, stellten die Eigenfehler wieder ab und machten da weiter, wo sie im ersten Satz angefangen hatten. Wie im ersten Satz begannen die Donaustädter bärenstark. Mit druckvollem Service und stabiler Annahme spielten sie souverän und ließen den Heimherren keine Möglichkeit, richtig in den Durchgang zu kommen. Ein klares 25:20 bescherte den Gästen die wiederholte Führung zum 2:1 nach Sätzen.

Durchgang vier sollte da doch spannender sein, auch wenn der Satzbeginn etwas komplett anderes andeutete: Die Deggendorfer fingen stark an, spielten souverän und verdienten sich die Führung. Eigentlich war gegen Satzmitte schon klar, dass beim Stand von 19:14 die Gäste als Sieger vom Platz gehen, doch gegen Ende (23:21) stellten die Hausherren zweimal hintereinander einen starken Doppelblock und konnten noch ausgleichen. Doch die Deggendorfer behielten die Nerven, nutzen ihre Chance und holten nach toller Abwehr auch den dritten und entscheidenden Satzgewinn.

Heimspiel gegen Primus Mühldorf steht an

So geht die Rückrunde erfolgreich weiter und macht Vorfreude auf mehr: Nach einem freien Wochenende geht es am 2. Februar zu Hause gegen den Tabellenführer Mühldorf, wo mit einem kompletten Kader bei den Donaustädtern alles möglich ist.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

NawaRo wehrt sechs Satzbälle ab und gewinnt am Ende verdient

Straubing / Grimma

NawaRo wehrt sechs Satzbälle ab und gewinnt am Ende verdient

Langsam aber sicher dürfen sich Straubings Volleyballfans mit dem Thema Meisterschaft in der 2. Bundesliga auseinandersetzen.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige
Anzeige