Volleyball

NawaRo Straubing: Stralsund-Trip als Teambuildingmaßnahme

Die Auswärtsfahrt zum Spiel am Samstag in Stralsund soll die Mannschaft von NawaRo Straubing noch ein Stück mehr zusammenschweißen. Das könnte vor den Wochen der Wahrheit in der 2. Volleyball-Bundesliga Pro von Vorteil sein.


Dass es in der Mannschaft von NawaRo Straubing stimmt, konnte man in den letzten Heimspielen sehen. Weitere gute Spiele und Siege in der 2. Bundesliga Pro sollen dafür sorgen, dass die Begeisterung noch ein bisschen mehr aufs Publikum übergreift. Ein Auswärtssieg am Samstag in Stralsund wäre da schon mal ein sehr guter Anfang.

Dass es in der Mannschaft von NawaRo Straubing stimmt, konnte man in den letzten Heimspielen sehen. Weitere gute Spiele und Siege in der 2. Bundesliga Pro sollen dafür sorgen, dass die Begeisterung noch ein bisschen mehr aufs Publikum übergreift. Ein Auswärtssieg am Samstag in Stralsund wäre da schon mal ein sehr guter Anfang.

Von Jürgen Eichbauer

Wie hat NawaRo Straubing das spielfreie Wochenende in der 2. Volleyball-Bundesliga Pro genutzt? Das wird sich am Samstag zeigen, wenn die Mannschaft von Trainer Tomasz Wasilkowski ab 17 Uhr bei den Stralsund Wildcats ran muss. Die Wildkatzen sind bisher - mit einer Ausnahme - immer über die volle Distanz gegangen: Fünf von sechs Begegnungen mussten im Tiebreak entschieden werden.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat

0 Kommentare:


Bitte melden Sie sich an!

Melden Sie sich an, um kommentieren zu können.

Anmelden