Freizeittipp

Auf der "Labertaler Storchenroute" können Familien viel entdecken


Auf dem "Große Laaber Rundweg" kann man auf dem Radl die Heimat erkunden.

Auf dem "Große Laaber Rundweg" kann man auf dem Radl die Heimat erkunden.

Von Redaktion Laber

Ja, mia san mit'm Radl da. Dieses Lied kennt wirklich jeder. Es ist seit Generationen Sinnbild für das unmotorisierte "Von A nach B"-Kommen, und das auf ganz bequeme und legere Art und Weise. Es steht für das typische Bayern. Mit der Leichtigkeit im Text, den übrigens Rudi Schambeck aus dem niederbayerischen Neukirchen geschrieben hat, und einer eingängigen Melodie beschwingt einen dieses Lied immer wieder, auf den Sattel zu steigen und die schöne Landschaft zu erkunden. Nach zwei, drei Stunden radeln dann die erste Einkehr im lauschigen Biergarten. Andere nehmen ihre Brotzeit von daheim mit, breiten ihre bunte Picknickdecke aus und machen es sich auf einer grünen Wiese gemütlich - ehe es dann weitergeht.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat