"Rein in die Praxis"

Abitur in Mainburg – Zuckerrübenernte in Ägypten

Thomas Kastl schloss die Berufsschule mit Bestleistung ab. Während seiner Ausbildung beim Maschinenbauer Ropa war er in Österreich, Schweden, Ägypten. Sein Ziel: Einsätze weltweit


Der 21-jährige Thomas Kastl schloss die Berufsschule mit 1,0 ab und strebt ein Bachelor-Studium an.

Der 21-jährige Thomas Kastl schloss die Berufsschule mit 1,0 ab und strebt ein Bachelor-Studium an.

Von Redaktion Laber

Da braucht es schon ein bisschen mehr an Sprachkenntnissen als nur "yes" und "no", wenn man in internationalen Gewässern unterwegs ist. Wie gut, dass Thomas Kastl sein Abitur unter anderem mit Englisch als Hauptfach absolviert hat, am Gabelsberger Gymnasium in Mainburg. Sodann beschritt er einen Weg, der für manch einen ungewöhnlich erscheint: Statt die Schulbank einer FH oder Universität zu drücken, startete er eine Ausbildung. Beim eigenen Angaben zufolge Weltmarktführer für Zuckerrübenerntetechnik stand dem damals 19-Jährigen die große weite Welt offen. Es war unter anderem sein sprachliches Talent, das ihn während der Ausbildung internationalen Boden unter seinen Füßen spüren ließ. Mittlerweile ist Thomas 21 und darf sich Land- und Baumaschinenmechatroniker nennen. Warum der junge Mann aus Mühlhausen sich überhaupt für diese Berufssparte entschied und welche Zukunftsvisionen er hat, erzählte er in der Lounge von Ropa.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat