16 Länderminister

Buchskranzl und kurze Wege bei Landshuter Wirtschaftsministerkonferenz

Nach zwei Tagen ist in Landshut die Wirtschaftsministerkonferenz (WMK) zu Ende gegangen. Das Schwerpunktthema lautete "Mittelstand und Handwerk für die Zukunft aufstellen".


Am Dienstagabend trafen sich die Wirtschaftsminister und -senatoren zum Empfang auf der Burg Trausnitz - mit standesgemäßer Musik aus der Landshuter Geschichte.

Am Dienstagabend trafen sich die Wirtschaftsminister und -senatoren zum Empfang auf der Burg Trausnitz - mit standesgemäßer Musik aus der Landshuter Geschichte.

Viel mitbekommen hat die Bevölkerung wohl nicht von der zweitägigen Wirtschaftsministerkonferenz (WMK) in Landshut, die Donnerstagmittag mit der Abschlusspressekonferenz im Rathausfoyer zu Ende gegangen ist. Dass die Wirtschaftsminister und -senatoren der Länder nebst Referenten und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), der virtuell zugeschaltet wurde, im eigens dafür hergerichteten Rathausprunksaal an großen wirtschaftspolitischen Rädern drehten, machten die drei Sprecher auf der Pressekonferenz deutlich.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat