Bald Baubeginn

"Answerk" setzt Spatenstich für inklusives Wohnprojekt in Landshut

Lange wurde über das neue Projekt in Auloh diskutiert. Doch letztendlich hat man sich für das Gebäude entschieden. Bald ist nun Baubeginn im Osten der Stadt.


Ingrid Roederstein (Vierte von links) mit den Unterstützern des inklusiven Wohnprojektes.

Ingrid Roederstein (Vierte von links) mit den Unterstützern des inklusiven Wohnprojektes.

Satteldach oder Flachdach, Küche ja oder nein, Anwohnerbeschwerden und Gegenstimmen im Stadtrat - es wurde viel und lange über den Bau des inklusiven Wohngebäudes im Garten der evangelischen Gnadenkirche in Auloh diskutiert. Und der Verein "Answerk", der das Projekt geplant hat, musste auf dem Weg zur Verwirklichung viele Ideen aufgeben. Beim feierlichen Spatenstich am Montag herrschte dann große Erleichterung unter allen Beteiligten und den Gästen.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat