Unbeliebte Riesennager

Ab sofort gibt es auch in Osterhofen Fangprämien für Nutria

Die Population der nicht heimischen Nagerart nimmt zu und mit ihnen auch die Schäden. Besonders an Deichen richtet die Rattenart Schädenan, die ungeahnte Gefahren bergen.


Die oft zehn Kilo schweren Nutria unterliegen dem Jagdrecht. Jäger bekommen für den Abschuss nun fünf Euro Fangprämie.

Die oft zehn Kilo schweren Nutria unterliegen dem Jagdrecht. Jäger bekommen für den Abschuss nun fünf Euro Fangprämie.

Manch einer mag sie putzig finden, die befellten Nutria, auch Schweifratte genannt, die an heimischen Gewässern zunehmend ihr Refugium hat. Doch die Population der invasiven Tierart nimmt stetig zu und damit auch die Probleme. Vor allem stellen ihre Baumeistertätigkeiten in Uferbereichen eine Gefahr für den Hochwasserschutz dar. Jäger werden deshalb angehalten, die Nutrias zu schießen. Nun gibt es dafür von der Stadt sogar eine Fangprämie.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat