Arbeitsgericht Cham

Wut tut selten gut: Bäckereiverkäuferin in Cham kassiert Kündigung

Die Filialleiterin einer Bäckerei ist sauer, weil der Lohn verspätet kommt. Da schreibt sie jenen folgenschweren Satz in die WhatsApp Gruppe der Belegschaft: "Mädels, geht alle zum Doc!" Da schmeißen die Chefs sie raus.


Ein Liquiditätsengpass in einer Großbäckerei sorgte für Verspätung beim Lohn. Das erzürnte eine Fililaleiterin so sehr, dass sie zur Arbeitsverweigerung aufrief. Jetzt landete der Fall vor dem Arbeitsgericht Cham.

Ein Liquiditätsengpass in einer Großbäckerei sorgte für Verspätung beim Lohn. Das erzürnte eine Fililalleiterin so sehr, dass sie zur Arbeitsverweigerung aufrief. Jetzt landete der Fall vor dem Arbeitsgericht Cham.

Da hat sich aber jemand richtig geärgert. "Ich gehe jetzt zum Doc und lass mich krankschreiben. Mädels, geht alle zum Doc!" - Diese Worte zitierte der Ex-Arbeitgeber aus einer WhatsApp-Gruppe unter Mitarbeitern. Geschrieben habe sie die Leiterin einer Bäckereifiliale. Das sei Anstiftung zum Umsturz. Dafür kassierte die Frau die fristlose Kündigung, gegen sie sich nun wehrte.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat