Der BBV in Cham

Europa und die Bauern: Es ist kompliziert. Kein Geld ohne Bürokratie

Eine gemeinsame Agrarpolitik bestimmt die Richtlinien zur Verteilung von Milliarden Euro jedes Jahr. Die Folgen des Geldsegens: ein bürokratisches Monster. Aber das eine geht in der Landwirtschaft nicht ohne das andere.


Nur nicht den Durchblick verlieren. Europas Haushalt für die Landwirtschaft ist 6,45 Milliarden Euro schwer. Direktzahlungen gibt es aber nur auf Antrag gegen Nachweise und Dokumentation.

Nur nicht den Durchblick verlieren. Europas Haushalt für die Landwirtschaft ist 6,45 Milliarden Euro schwer. Direktzahlungen gibt es aber nur auf Antrag gegen Nachweise und Dokumentation.

6,45 Milliarden Euro fließen im Schnitt pro Jahr aus dem gemeinsamen Agrarhaushalt der Europäischen Union nach Deutschland. Immerhin noch eine Milliarde davon nach Bayern. Alle Jahre. Die Bauern müssten also die größten Befürworter der EU sein, wenn man sich anschaut, dass bei manchem Betrieb die Subventionen aus Brüssel bis zu zwei Drittel des Umsatzes ausmachen können. Eine gigantische Umverteilungsmaschine.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat