Ein Biss und dann?

Ein Chamer Arzt sagt, was nach dem Zeckenbiss wichtig ist

Willkommen im FSME-Riskogebiet. Die Zahl der Erkrankten steigt. Viel häufiger ist aber die Borreliose. Ein Hausarzt erklärt die Symptome und ab wann es brenzlig wird.


Die FSME-Impfung ist der beste Schutz gegen eine FSME-Erkrankung.

Die FSME-Impfung ist der beste Schutz gegen eine FSME-Erkrankung.

Cham ist ein Risikogebiet. Zumindest, wenn es um Zecken und FSME geht, färbt sich der Landkreis auf der Deutschlandkarte dunkelrot. Die kleinen Blutsauger können allerdings noch viel mehr übertragen. "Borreliose ist wesentlich häufiger als FSME", weiß Dr. Hartmut Holzinger, erfahrener Hausarzt in Cham. Im vergangenen Jahr gab es im Landkreis Cham zehn FSME- und 144 Borreliose-Erkrankungen. Im Gespräch mit unserem Medienhaus erklärt der Mediziner, auf welche Warnzeichen Betroffene nach einem Zeckenbiss achten und wann sie zum Arzt gehen sollten.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat