Made in Cham

Chamer Schuhhersteller Florett wächst in seiner Nische

Seit 65 Jahren behauptet sich das Unternehmen auf dem umkämpften Modemarkt. Früher war es der plüschige Hausschuh, heute sichern Gesundheitsschuhe den Umsatz.


Unternehmerin Sarah Schubert hat bei Florett ihr Herzensprojekt gefunden.

Unternehmerin Sarah Schubert hat bei Florett ihr Herzensprojekt gefunden.

Die zierlichen roten Hausschuhe stehen in einer Glasvitrine gleich neben dem Eingang. Es ist das Relikt einer vergangenen Zeit, der Gründerzeit der Firma Florett. Denn vor 65 Jahren sicherten die Hausschuhe der damals neuen Fabrik den großen Auftritt. Seitdem ist vieles anders geworden: Vor vier Jahren hat mit Sarah Schubert eine neue Inhaberin das Ruder übernommen. Und auch die Produktpalette hat wenig mit den Anfangsjahren zu tun: Heute verlassen täglich 800 Paar Gesundheitsschuhe die Produktionsstätte in Cham sowie den Ableger in der Slowakei.

Jetzt weiterlesen mit

  • alle Artikel auf idowa.de in voller Länge und deutlich weniger Werbung
  • als Abonnent unterstützen Sie Journalismus in Ihrer Region
  • einen Monat für 0,99 Euro testen, danach 9,90 Euro im Monat